“ein verstärker für mc tondosen”

023Ab und zu will ich mal was bauen, das es sonst so nicht gibt, bzw was so noch keiner getan hat.028Es soll eine Phonostufe werden, mit MC Eingang und natürlich LCR RIAA Entzerrung und im Ausgang eine wundervolle AL4 die den Krieg überlebt hat. Eine Phonostufe speziell für meine beiden EMT Plattenspieler.

AL4 phonoDie D3a im Eingang floatet auf einer Drossel, der Strom durch die Stufe wird exakt über die current source bestimmt, über der Drossel stellt sich exakt 0V DC ein, damit kann die folgende LCR RIAA ohne Koppelkondensator direkt angesteuert werden. Der Vorteil einer Drossel gegenüber einem Interstage Übertrager liegt im halbierten Wicklungsaufbau, weniger Kapazität und damit größerer Bandbreite. Die D3a als Triode mit vorgeschaltetem Eingangsübertrager verstärkt etwa 60dB, das RIAA Filter vernichtet davon 20dB welche die Endröhre wider aufholen muss. Das sollte die AL4 an einem 1:1 Übertrager im Triodenbetrieb schaffen, zumal der Ausgang hier nominal 10k und damit hochohmig  belastet wird.

026Ich hab mal alle Bauteile in ein lasergeschnittenes Deckelblech geschraubt und werde über die Feiertage mit dem Verdrahten beginnen. Drosseln und Übertrager sind mit Silberdraht auf nanokristalline Fiemet-Kerne gewickelt, die RIAA ist mit Silbermicas bestückt, das wird ernst. Im Hauptgehäuse hat das Netzteil nix zu suchen, das wird extra untergebracht.

022Ich werde weiter berichten…

One thought on ““ein verstärker für mc tondosen”

Kommentar verfassen