300B der Klassiker…

003Die neue 300B spielt als Prototyp am 16a Horn. Der Verstärker ist dreistufig aufgebaut. Die erste Triode im Eingang arbeitet an einer Anodendrossel, die zweite Triode gibt das Signal niederohmig DC-gekoppelt an die Endröhre weiter. Drei Trioden – zwei Drosseln und ein Ausgangsübertrager. Die Schaltung habe ich bereits bei den EGN Verstärkern vorgestellt. Die Endröhre ist moderat auf 5 Watt Musik ausgelegt, die dann fliessenden 45mA schonen die wertvollen Röhren. Ich brauche nicht mehr Leistung am Horn. Als willkommener Nebeneffekt ist ein “tube rolling” ohne weitere Anpassung mit den Schätzen aus dem Regal möglich.

Der Knopf für das Lautstärkepoti fehlt noch – die ersten Töne klingen recht vielversprechend. Für die Fangemeinde hab ich im Regal gekramt, es liegen diverse 300B zum goutieren parat. AVVT, JJ, Golden Dragon und so olle Dinger aus ´ner recht staubigen Verpackung …

Kommentar verfassen